Herzlich Willkommen!

Frank Berger

Liebe Besucherinnen und Besucher,

als Ulmer Kreisvorsitzender möchte ich alle Willkommen heißen, die sich für liberale Ideen interessieren und an der weiteren konstruktiven Mitgestaltung unserer Stadt, unseres Landes Baden-Württemberg, der Bundesrepublik Deutschland oder in Europa mitarbeiten wollen.

Die Freien Demokraten sind eine freiheitliche, weltoffene und demokratische Partei, die auch für neue Ideen und Anregungen dankbar ist. Gerne stehe ich oder ein Experte unseres Vorstandes hierzu auch für Diskussionen zur Verfügung. Unser Ziel ist es, stärker als bisher unser Ohr beim Bürger zu haben.

Falls Sie einmal unverbindlich in unseren Kreisverband reinschnuppern möchten, besuchen Sie uns doch bei unserem Liberalen Treff - in der Regel - jeden ersten Dienstag im Monat.

Ihr
Frank Berger, Kreisvorsitzender


Aktuelles

Rhetorik-Crashkurs in Ulm

DIE KUNST DER FREIEN REDE

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit veranstaltet am Samstag, dem 01.04.2017, von 09.00-18.00 Uhr im Hotel Goldenes Rad, Neue Straße 65, 89073 Ulm ein Rhetorik-Tageseminar. Die Seminarleiterin ist Ina-Carola Enseroth, selbständige Rhetorik- und Kommunikationstrainerin

Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, an einem solchen Seminar vor Ort teilzunehmen.

Häufig kommen ausgezeichnete Ideen und Lösungen nur deswegen nicht an, weil die rhetorische Verpackung und das persönliche Auftreten unzureichend sind.
Doch wer sich sorgfältig auf seine Rede vorbereitet, souverän sein Publikum anspricht und klar, verständlich und strukturiert seinen Standpunkt darlegt, wird seine Zuhörer überzeugen können.
Dieses Rhetoriktraining richtet sich an alle, die politisch aktiv sind oder es werden wollen und sich in Vortragssituationen bewähren müssen.
Sie lernen, die Stimme und die Körpersprache einzusetzen, um mehr Sicherheit auszustrahlen und die persönliche Wirkungskraft zu erhöhen.
Zudem erhalten Sie professionelle Techniken zur Gestaltung des Manuskriptes und des Redeaufbaus, damit Sie andere besser für die eigenen Ziele gewinnen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.
Das Seminar ist kostenpflichtig. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 40,00 € (ermäßigt 25,00 € für Schüler und Studenten) ist vor Ort bar zu entrichten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das detaillierte Programm mit Einladungsformular finden Sie unter folgendem Link: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/4QLCY

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an den zentralen Service der Stiftung. Dieser ist montags bis freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr für Sie erreichbar:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Postfach 11 64
53729 Sankt Augustin
Telefon: 030 22012634
Telefax: 030 69088102
E-Mail: service@freiheit.org
Natürlich können Sie sich auch über unsere Internetseite und den oben angegebenen Link zur Veranstaltung oder als Antwort auf diese Mail anmelden.

 


Location

Hotel Goldenes Rad

Neue Straße 65

89073 Ulm

Email: service@freiheit.org

Telephone: 030/2201 2634


Bargeld bedeutet Freiheit

Was Anfang 2016 noch wie ein schlechter Scherz klang, wird jetzt unglaubliche Wirklichkeit.

Zum Ende 2018 werden die 500-EUR-Scheine eingestampft. 

Bargeld bedeutet Freiheit. Wird Bargeld abgeschafft, verliert eine Gesellschaft bürgerliche Freiheiten und eröffnet dem Datenmissbrauch neue Chancen.

Wir werden als schwäbischer Kreisverband der FDP der Einschränkung oder Anschaffung des Bargelds nichts Wesentliches entgegensetzen können. Wir werden aber informieren, uns klar für den Erhalt aussprechen und alles dafür tun, dieser Entwicklung entgegen zu wirken. 

Hier, in diesem Bericht der Wirtschaftswoche, sind z. B. wesentliche Argument zusammengefasst.  

Bargeld-Studie (Artikel in der Wirtschaftswoche) 


FDP im Gespräch mit Bürgern

Mitglieder des Ulmer FDP und der Julis haben rund ums Ulmer Münster und am Theodor-Heuss-Platz mit der Verteilung von Flyern das direkte Gespräch mir Bürgen gesucht.  

In Zeiten von aufkommendem Nationalismus und Abschottung ist für uns eine freie und liberale Gesellschaft Basis für ein erfolgreiches Wirtschaften und ein friedliches Miteinander. "Der Staat muss gewährleisten, dass Gesetze durchgesetzt werden und die Bürger in Sicherheit leben können.“ - dies war eines der Kernthemen die dem Menschen am Herzen liegen. Dies entspricht den Kernaussagen der FDP. Nicht strengere Gesetze und umfassendere Überwachung, sondern der konsequente Einsatz der vorhanden Möglichkeiten würde heute schon viele Probleme lösen.

 

Theodor Heuss, FDP,  hatte als erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland die schwierige Aufgabe die Akzeptanz Deutschlands nach dem Schrecken des zweiten Weltkriegs wieder herzustellen. Seine liberale und freiheitliche Grundeinstellung bot die Basis Brücken zu bauen und Deutschland wieder als anerkanntes Mitglied der Weltgemeinschaft zu etablieren. Dies sollte uns in unruhigen Zeiten Beispiel sein für eine besonnene Politik. Dr. Peter Menke: "Diese Position vertritt die heutige FDP auch. Deshalb gehört sie ab Herbst wieder als liberale Stimme in den Bundestag.“ 

Der Bundespräsident

Theodor-Heuss-Stiftung

Stiftung Bundespräsident-Theodo-Heuss-Haus

Theodor-Heuss-Freundeskreis Baden-Württemberg e.V.

 




Aus der Region

Deutschlandtrend... (Sa, 25 Mär 2017)
>> mehr lesen

Feuerwehr Neu-Ulm (Mo, 20 Mär 2017)
>> mehr lesen

Die CSU denkt darüber nach, das Kommunalwahlrecht zu ändern.... (Mi, 15 Mär 2017)
>> mehr lesen

Asyl... Menschen in Ausbildung müssen .. (Mi, 15 Mär 2017)
>> mehr lesen

Ladestationen fü die -Mobilität.. (Di, 14 Mär 2017)
>> mehr lesen

Aus Land und Bund

Happy Birthday, EU (Sa, 25 Mär 2017)
>> mehr lesen

Anreize für Investitionen in Glasfaser richtig setzen (Fr, 24 Mär 2017)
>> mehr lesen

Schulz' Rolle rückwärts ist brandgefährlich (Fr, 24 Mär 2017)
>> mehr lesen

Trumps Mann für den Supreme Court auf der Zielgeraden (Fr, 24 Mär 2017)
>> mehr lesen